Praxiskurs Mediation

Der Praxiskurs Mediation unterstützt die Weiterentwicklung der eigenen professionellen Gesprächsführungskompetenz und die Vertiefung der Mediationsfähigkeiten.

Er befähigt zur Durchführung von Mediation in Konflikten, auch bei erhöhter Komplexität, zum flexiblen Einsatz unterschiedlicher Methoden, sowie zur Reflexion von Mediationsprozessen und professionellem Rollenverhalten in der Mediation.

Der Start in die eigene Mediationspraxis ist, neben der Erweiterung der Methoden- und Prozessführungskompetenz, das zentrale Anliegen des Kurses. Die ersten Schritte in die Praxis werden durch Supervision, Reflexion und Beratung durch die AusbilderInnen begleitet und unterstützt.

Neben einer intensiven Praxisorientierung werden folgende Schwerpunkte gesetzt:

  • Meine Biographie und Mediation
  • Grundlagen des mediativen Coachings und Einzelgesprächs in der Mediation
  • Umgang mit komplexen Situationen und Gefühlen
  • Neue Methoden für die MediatorInnenrolle
  • Gruppenmoderation
  • Supervision und Begleitung

Der Praxiskurs umfasst 72 h inklusive 30 h Supervision sowie ergänzend 12 h Praxisgruppe (selbstorganisiert).

Zugangsvoraussetzung: 120 h Mediationsausbildung

Zertifizierte Mediatoren müssen innerhalb von vier Jahre Fortbildungen im Umfang von mind. 40 Zeitstunden besuchen. Der Praxiskurs ist eine Möglichkeit dieser Fortbildungspflicht nachzukommen.

Die einzelnen Termine, Kosten und Anmeldeunterlagen finden Sie, wenn Sie auf den jeweiligen Ort klicken.

Praxiskurs Mediation in Hamburg von 07.11.2019 bis 09.05.2020

Termine (P 66)
07.-09.11.2019
09.-11.01.2020
27.-29.02.2020
07.-09.05.2020

Do bis Sa, jeweils 10–18 Uhr

Praxisgruppentage (Vorschlag)
30.11.2019
08.02.2020
21.03.2020

Referentin
Marion Bremer, Ausbilderin BM®

Kosten
€ 1.495,- (Ratenzahlung möglich)

Ort
Seniorenzentrum St. Markus, Gärtnerstr. 63, Hamburg

Anmeldung: Mediationsstelle BRÜCKENSCHLAG e.V.

Den Flyer und die Anmeldeunterlagen finden Sie hier.

[collapse]

 

Teilnehmerstimmen zum Praxiskurs finden Sie hier.

Download:  Fördermöglichkeiten von Weiterbildungen