Schulmediatorenausbildung

Unter den Stichworten Demokratisierung des Schulalltags, Gewaltprävention, Förderung sozialen Lernens, Inklusion und Arbeit in der Ganztagsschule haben Ansätze der Mediation Eingang in alle Schulformen, in Horte und Jugendzentren.

Mediation bedeutet Vermittlung im Konflikt zwischen zwei oder mehreren Beteiligten durch eine dritte, allparteiliche Person, mit dem Ziel der Erarbeitung einer einvernehmlichen Konfliktlösung.

Ziel dieser Ausbildung ist es, die TeilnehmerInnen zur selbständigen Durchführung von Mediationen im Bereich der Schul– und Jugendarbeit zu befähigen.

Darüber können die erworbenen mediativen Kompetenzen nicht nur im klassischen Setting eingesetzt werden, sondern auch

  • in der Ausbildung von SchülerInnen zu SchülermediatorInnen
  • in Gesprächen mit SchülerInnen, KollegInnen, Schulleitung, Eltern
  • in angeleiteten Konfliktgesprächen in der Klasse und im Klassenrat
  • um Mediation in den Alltag Ihrer Einrichtung systematisch zu integrieren

Ausführliche Informationen zu unserer Ausbildung in Schulmediation finden Sie hier.

Die einzelnen Termine, Kosten und die Anmeldeunterlagen finden Sie, wenn Sie auf den jeweiligen Ort klicken.

Ausbildung in Schulmediation in Hannover ab 06.02.2020

Termine
06.-07.02.2020
10.-11.03.2020
23.+24.04.2020
16.-17.06.2020
08.-09.09.2020

Praxisbegleitung/Supervision: 09.02. und 28.04.2021

Ort: Wohnungsbaugenossenschaft Laatzen, Wiesenstraße 2, 30880 Laatzen

Referent
Alex Krohn, Ausbilder BM®

Kosten
€ 1.150,-  bei Anmeldung bis zum 15.10.2019, danach € 1.250,-. Ratenzahlung möglich

Anmeldung
Mediationsstelle BRÜCKENSCHLAG

Den Flyer zur Ausbildung und die Anmeldeunterlagen finden Sie hier.

[collapse]

 

Fördermöglichkeiten von Weiterbildungen

Lüneburger Forum Schulmediation

Eine Möglichkeit sich zu vernetzen, auszutauschen und neue Anregungen zu bekommen ist das Lüneburger Forum Schulmediation, dass wir seit 2015 einmal jährlich zu Jahresbeginn anbieten.

Mehr Informationen dazu finden Sie HIER.